Wenn drei sich morden

Jugendgruppe Mai 2006

von Rolf Stemmle

Inhalt:

Seit vielen Wochen proben die jungen Erwachsenen unter Leitung ihrer Regisseurinnen Elisabeth Evertz und Veronika Bremen ihren Auftritt.

Die junge Biologin Ulli hatte Pech in der Liebe und bezieht gerade ein einsam gelegenes Häuschen. Dort leistet ihr nur ihr Terrarium mit den Versuchsschnecken und Regenwürmern Gesellschaft, an denen sie ein neuartiges Schneckenvertilgungsmittel ausprobiert. Es klingelt, und unversehens erhält sie Gesellschaft von einem angeblichen Handelsvertreter. Auch Oskar hatte Pech in der Liebe in der Liebe und im Beruf und führt nun, wenn auch ohne Begeisterung, Auftragsmorde aus.

Unwissend über die wahren Hintergründe seines Kommens findet Ulli ihn sympathisch und beschließt, ihn mit einem selbst gebrauten Aphrodisiakum zu verführen. Da bekommen die beiden unerwünschte Gesellschaft von Ingeborg, ebenfalls Vertreterin auf der Durchreise. Auch sie ist Auftragsmörderin, nur soll sie Oskar umbringen. Die drei umschleichen sich, führen hauptsächlich ausweichende Gespräche und versuchen sich gegenseitig Gift ins Müsli oder den Wein zu mischen. Aber jeder wird gestört, bevor sein Vorhaben überhaupt bemerkt wird. Als Ullis Professor zum Essen kommt, der auch gerne eine neuerfundene Substanz ausprobieren möchte, und schließlich noch der Auftraggeber des Mordkomplotts, wird das Versteckspielwirklich anstrengend....

Wer wissen will, wie das Katz und Maus-Spiel endet, der sollte am 26. oder 28. Mai dabei sein.

Darsteller und ihre Rollen:

Ulli: Mona Jansen
Oskar: Patrick Swaton
Ingeborg: Paulina Widuch
Professor Sauer: Roland Kaspar
Strotzki: Dominik Peters

Regie: Elisabeth Evertz, Vroni Bremen

PDF
38748 Byte
Plakat
Wenn drei sich morden